Bilderbuchstart in die Wintersaison

Skifahren im Trend – Seilbahnbranche im Aufwind

Pünktlich zum 4. Advent starten die meisten deutschen Skigebiete mit traumhaften Bedingungen in die Wintersaison. Die kalten Nächte der letzten Tage lieferten perfekte Bedingungen für die Beschneiung. Der Naturschnee sorgt nun für optimale Pistenverhältnisse.

Von Bayern über die Mittelgebirge im Sauerland bis hinauf in den Harz öffnen am Wochenende die Seilbahnen und Skilifte den Betrieb und garantieren Pistenspass für Groß und Klein.

Nicht nur der angekündigte Sonnenschein wird die Wintersportler auf die Pisten locken. Das Meinungsforschungsinstitut von Manova hat in einer repräsentativen Umfrage für den kommenden Winter aufgezeigt, dass die Lust auf Wintersport ungebrochen ist. Knapp die Hälfte der Wintersportler hat ihren Urlaub schon geplant, das sind deutlich mehr als vor Corona. Besonders erfreulich: laut Umfrage hat sich der Anteil der stark interessierten Nicht-Skifahrer verdoppelt.

Die vergangenen pandemiegeprägten Jahre haben in der gesamten deutschen Wirtschaftslandschaft zu tiefen Einschnitten geführt, davon war der Tourismus generell und insbesondere auch die Seilbahnbranche betroffen. In der aktuellen Phase von Energiekrise und Teuerung mit Einsparungsappellen zeigt die Branche nun wiederum, wie verantwortungsvoll und effektiv sie den sich veränderten Rahmenbedingungen begegnet.

„Mit unserem Angebot ermöglichen wir wichtige Auszeiten vom Alltag, die in der aktuellen Situation wichtiger sind denn je. Und die tollen Skibedingungen in ganz Deutschland laden dazu ein, mit kurzer Anreise die Skigebiete, gleich ob groß oder klein, vor Ort zu besuchen. Somit Zeit auf der Piste verbringen und nicht im Auto“, betont Verbandspräsident Matthias Stauch.“ Deshalb sei es auch so wichtig – nicht nur unter ökonomischen und sozialen Aspekten – regionale, kleine Skigebiete zu fördern und zu erhalten  so Stauch weiter.

 

Saisonstart Winter 2022

Unternehmen PLZ Ort Saisonstart
Bayerische Zugspitzbahn – Zugspitze 82467 Garmisch-Partenkirchen 02.12.2022
Alpenbahnen Spitzingsee-Stümpfling 83700 Rottach-Egern 03.12.2022
Brauneck Bergbahn 83661 Lenggries 03.12.2022
Hörnerbahn 87538 Bolsterlang 03.12.2022
Bergbahnen Ofterschwang – Gunzesried 87527 Ofterschwang 09.12.2022
Fellhornbahn 87561 Oberstdorf 09.12.2022
Hochfelln-Seilbahn Bergen 83346 Bergen 10.12.2022
Nebelhornbahn 87561 Oberstdorf 10.12.2022
Bayerische Zugspitzbahn – Garmisch-Classic 82467 Garmisch-Partenkirchen 16.12.2022
Oberstdorfer Bergbahn  – Söllereckbahn 87561 Oberstdorf 16.12.2022
Bergbahn u. Skilifte Balderschwang 87538 Balderschwang 17.12.2022
Bergbahnen Sudelfeld 83735 Bayrischzell 17.12.2022
Fichtelberg Schwebebahn 9484 Kurort Oberwiesenthal 17.12.2022
Hohenbogenbahn 93453 Neukirchen b. Hl. Blut 17.12.2022
Skigebiet Winklmoosalm / Gebr. Höflinger 83242 Reit im Winkl 17.12.2022
Alberti Lift 37444 St Andreasberg 17.12.2023
Wurmbergseilbahn 38700 Braunlage 17.12.2024
 

Bitte beachten Sie, dass die Inbetriebnahme der Seilbahn und des Gastronomiebetriebes sich

 je nach Wetter- und Schneelage sowie nach Revisionsverlauf verschieben
und auch unterschiedlich sein kann. Bitte unbedingt vor Fahrtbeginn abklären.
Die Angaben sind auf freiwilliger Basis und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit

 

Auskunft:
Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e. V. (VDS),
Untere Bahnhofstr. 29a, 82110 Germering
Tel. 089/ 125038-690, Email: info@seilbahnen.de, www.seilbahnen.de