Mitglieder

Mitglieder

Derzeit sind im Verband 79 Seilbahnunternehmen und 43 reine Schleppliftunternehmen zusammengeschlossen.

Die deutschen Seilbahn- und Schleppliftunternehmen sind in der Mehrzahl privatwirtschaftliche Unternehmen. Die Größe reicht dabei vom saisonalen Nebenerwerbsbetrieb mit zwei bis drei zeitweilig Beschäftigten bis hin zur GmbH oder AG mit mehreren hundert Beschäftigten.
Die Mitgliedschaft im Verband ist freiwillig.

Seilbahnanlagen in Deutschland
In Deutschland sind an die 185 Seilschwebebahnen, 22 Standseilbahnen, rund 1.320 Schlepplifte und 4 Zahnradbahnen in Betrieb. Davon sind etwa 90 % Mitglied im Verband.
Charakteristisch für den Seilbahnbestand in Deutschland ist eine Vielzahl mittlerer und kleinerer Anlagen. Ein Drittel aller Seilbahnen befindet sich in den Mittelgebirgen, zwei Drittel in den Alpen.

Bundesland Seilschwebebahn Standseilbahn Gesamt Anteil in % Schlepplift Zahnradbahn Skihalle
Baden-Württemberg 11 8 19 9,0 322 1
Bayern 122 3 123 59,2 583 2
Berlin 1 1 0,5
Brandenburg 0 0 2 1
Hessen 8 5 13 6,2 61
Meckl.-Vorpom. 1 1 0,5 3 1
Niedersachsen 9 9 4,3 36 1
Nordrhein-Westf. 21 1 22 10,4 111 1 2
Rheinland-Pfalz 5 1 6 2,8 25
Saarland 1 1 0,5
Sachsen 6 2 8 3,8 96
Sachsen-Anhalt 2 2 0,9
Schleswig-Holstein 1
Thüringen 3 1 4 1,9 41 1
Gesamt 190 21 211 100 1.281 4 6

Etwa 80 Prozent aller Seilbahnanlagen in Deutschland haben einen Mischbetrieb aus Sommer- und Wintergeschäft. Die restlichen 20 Prozent sind reine Sommerbahnen.

Gerade diese heterogene Mischform zeichnet die deutschen Seilbahnen aus. Sie sind durch innovative Ganzjahreskonzepte, familienfreundliche Angebote und schnelle Erreichbarkeit im internationalen Wettbewerb gut positioniert.



Mitglied im VDS werden

Der VDS ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Seilbahn- und Schleppliftunternehmen in ganz Deutschland. Wir sind Ansprechpartner für sämtliche Belange unserer Mitglieder und bieten Ihnen individuelle Hilfestellung und Rechtsberatung.

Als Mitglied erhalten Sie regelmäßige Informationen aus der Branche und über die Branche. Darüber hinaus bieten wir Seilbahnunternehmen und ihren Mitarbeitern sorgfältig ausgearbeitete Weiterbildungs- und Schulungsangebote. Fragen der Technik, Sicherheit und rechtliche Aspekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie Umweltschutz, Tourismus und Marketing.

In verschiedenen Arbeitskreisen werden aktuelle Themen aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Betriebswirtschaft und Umwelt behandelt. Die erarbeiteten Formblätter und Checklisten wie z.B. Muster-Dienstvorschriften, Beförderungsbedingungen, Handbuch zum Krisenmanagement u.a. bieten Seilbahnunternehmen konkrete Unterstützung in täglichen Arbeitsabläufen.

Als besondere Aufgabe sehen wir die Vertretung der Anliegen der Seilbahnen und Schlepplifte gegenüber der Öffentlichkeit, den Medien, den Behörden und der Politik. VDS Stellungnahmen, Pressetexte, Verbandsbroschüren mit verschiedenen Schwerpunktthemen stehen Seilbahnunternehmen auch in größerer Stückzahl für ihre lokale und regionale Öffentlichkeitsarbeit kostenfrei zur Verfügung.

Die konstruktive Kooperation mit Aufsichts- und Verwaltungsbehörden, politischen Institutionen und Organen ermöglicht uns Stellungnahmen zu Gesetzesänderungen sowie Neufassungen von Normen und Vorschriften, um angemessene, praxisorientierte Lösungen für Sie zu erreichen. Ein Meilenstein war die Reduzierung der Umsatzsteuer von 19 Prozent auf 7 Prozent, die am 1. Januar 2008 in Kraft trat.

Die Einbindung auf www.seilbahnen.de gewährleistet eine professionelle Darstellung des Seilbahnunternehmens und eine starke Präsenz der Angebote im Netz. Im geschützten Mitglieder-Bereich stehen Vorträge, Termine und Arbeitsunterlagen zum Download zur Verfügung.

Sie haben Interesse daran, Mitglied im Verband Deutscher Seilbahnen e.V. zu werden?

Kontakt:
Frau Johanna Steidl
E-Mail: johanna.steidl@seilbahnen.de
Tel.: 089-5791-2216